Finanzielle Hilfe für die Handwerkstatt

Die Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis unterstützt uns mit einer Spende. Nun können wir das Angebot der Handwerkstatt erweitern. Der Bedarf von Flüchtlingen, Möbel herzurichten oder Wohnräume zu gestalten, ist groß. Beim Einzug in die Gemeinschaftunterkunft bekommen sie ein Metall-Bett, einen Metall-Schrank und einen Kühlschrank zur Verfügung gestellt. Der restliche Hausrat muss mühsam zusammen getragen werden. Vieles ist stark gebraucht oder vom Sperrmüll. Nun können wir Werkzeug für Holz- und Renovierungsarbeiten anschaffen. Auch eine Nähmaschine wird künftig zu unserer Ausstattung gehören. … weiterlesen

Spende der RaboDirect

Anlässlich des niederländischen Königstages veranstaltete die RaboDirect Genossenschaftsbank ein Gewinnspiel. Die Teilnehmer*innen gingen auf eine 20-tägige, virtuelle Radtour durch die Niederlande und beantworteten jeden Tag eine neue königliche Quizfrage. Nach jeder Runde konnten sie für unser gemeinnütziges Fahrrad-Projekt VOLLDABEI stimmen. Wir haben den zweiten Platz der Abstimmung erreicht. Am Ende des Gewinnspiels hat uns die RaboDirect nun eine Spende von 1000 Euro zukommen lassen, wofür wir uns herzlich bedanken! … weiterlesen

Ein Schwung Kinderräder

Da stehen sie nun, die 24 Kinderfahrräder, die von der Jugendverkehrsschule in Neusäß ausgemustert wurden. Es sind nur kleine Reparaturen nötig, um sie alle wieder in Gang zu bekommen. Die Kinder aus den Asylwohnheimen werden sich freuen.

Spende von der Stadtsparkasse

Wir haben Post vom Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl in seiner Funktion als Verwaltungsratvorsitzender der Stadtsparkasse Augsburg bekommen. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Stadtsparkasse, Herrn Settelmeier lässt er uns als besondere Unterstützung unserer Arbeit eine Spende von 3.000 Euro zukommen! „Ich hoffe und wünsche“, heißt es in dem Brief „dass diese finanzielle Ausstattung Ihnen und allen beim Volldabei Fahrrad-Club Engagierten meine persönliche Wertschätzung und auch die der Stadt Augsburg vermitteln kann.“ Und weiter schreibt der OB: „Ich darf Ihnen versichern, dass … weiterlesen

Private Fahrradspenden sind die Besten!

Wenn wir ein gut erhaltenes Fahrrad gespendet bekommen, freuen wir uns besonders. Klar, wir haben weniger Arbeit damit, es für den Straßenverkehr tauglich zu machen. Schließlich sind wir alle ehrenamtlich tätig. Aber das ist es nicht alleine. Wir spüren immer wieder, dass es den SpenderInnen wichtig ist, ihr „gutes Stück“ dorthin zu geben, wo es noch wertgeschätzt wird. Die SpenderInnen unterstützen uns dadurch nicht nur materiell, sondern auch ideell, weil sie unsere Idee teilen. So kamen Winni und Angie extra … weiterlesen

Wir können fast alles brauchen

Ali und Fred sortieren das gespendete Gebraucht-Material von “Kette und Kurbel”. Fast alles kann nochmals verwertet werden: Bremsteile, Kurbeln, Pedale, Zahnkränze, Hinter- und Vorderräder, Schaltungen usw. Als sehr praktisch zur Aufbewahrung der Kleinteile haben sich die grauen Eimer erwiesen, die ALDI immer vor die Tür stellt und die wir regelmäßig dort einsammeln.

Neue Materialspende für den Fahrrad-CLUB

Unser kleiner Fahrrad-Anhänger hat es kaum geschafft! Neben einem intakten Kinderfahrrad waren Felgen, Reifen und viele Kleinteile in dem Fundus, den uns Zweirad-Dreste zur Verfügung stellte. Und wir können gerne wieder kommen, meinte die Chefin. Wir bedanken uns herzlich! In unserem Fahrrad-CLUB können die Teile gut verwertet werden.

Fahrradschlösser gespendet

Fahrrad Gehl hat uns 30 Zahlenschlösser kostenlos überlassen. Noch vor Weihnachten konnten wir sie im Geschäft in der Lise-Meitner-Straße abholen. Insbesondere für Kinder sind diese Schlösser gut geeignet, da hier kein Schlüssel verloren gehen kann. Wir werden bei unserer nächsten Aktion sicher ein paar dankbare AbnehmerInnen finden.