Zaide – eine Flucht

Nach sechs Wochen Proben hatte das Operprojekt „Zaide“ seine Premiere am 6. August 2015 in der Augsburger Brechtbühne. Es ist die Geschichte von Zaide, der europäischen Sklavin im Orient, die sich in ihren Leidensgenossen Gomatz verliebt und mit ihm vergebens die Flucht versucht. Regisseurin Julia Huebner und Dramaturgin Nora Schüssler haben Geschichten von syrischen, afghanischen und nigerianischen Flüchtlingen in das Stück eingewoben. Anstelle einer Ouvertüre singt Ahmad Shakib Pouya ein orientalisches Liebeslied an Zaide, das er eigens für die Oper … weiterlesen

Foto: Diana Deniz

Das Brechtfestival Augsburg und die Gegenwart des Exils

Von David von Westphalen. Sendung Nahaufnahme: Finstere Zeiten in Bayern 2 am 6.2.2015. (Foto: Diana Deniz) Jedes Jahr, um die Zeit seines Geburtstags herum, findet in Augsburg das Brechtfestival statt. Mit Theaterstücken, Lesungen, Diskussionen und Konzerten widmet man sich dem Dramatiker, dem Theatermacher, dem Lyriker, dem Songwriter Bert Brecht – und Sohn dieser Stadt. Der thematische Schwerpunkt liegt heuer auf der Zeit seines Exils von 1933 bis 1947. Die Festivalleitung unter Joachim A. Lang will das Zentralthema jedoch aktualisieren und … weiterlesen

Foto: Diana Deniz

Exil heute – Lesung mit Yamen Hussein

Die Stühle reichten nicht aus. Einige Besucher_innen der Lesung mit Yamen Hussein (Foto: Diana Deniz) am 4. Februar 2015 in der Gemeinschaftsunterkunft Calmberstraße setzten sich kurzerhand auf den Boden, um den Ausführungen des syrischen Autors zu folgen. Er flüchtete in die Türkei, seit Dezember lebt er in München. Der 31-jährige Yamen Hussein geriet bereits während seines Mathematik-Studiums durch erste journalistische Veröffentlichungen ins Visier der syrischen Sicherheitsbehörden. In seinen Artikeln kritisierte er die Eingriffe des Staates in die Pressefreiheit und protestierte … weiterlesen

In der Traumfabrik

Eine tolles Illusionstheater mit Musik, Tanz, Comedy, einem Feuerkünstler, afrikanischer Musik, einem Jongleur und vielen Lichteffekten konnten wir am 19. Januar 2014 in der Augsburger Kongresshalle erleben. Die Begeisterung und Freude über den gelungenen Abend war bei allen groß. Die Landshuter Kulturtafel hat den Flüchtlingen einen freien Eintritt in die Traumfabrik ermöglicht. Vermittelt wurde uns der Kontakt dankenswerterweise durch Pia Härtinger vom Katholischen Verband für soziale Dienste SKM. … weiterlesen

An Tagen wie diesen…

… wünscht man sich Unendlichkeit, lautet der Titel eines Songs von den Toten Hosen. Wir konnten auf jeden Fall einen tollen Konzertabend in der Augsburger Schwabenhalle erleben und dabei noch die Arbeit von PRO ASYL durch das Verteilen von Flyern und das Sammeln von Unterschriften für die aktuelle Kampagene Flucht ist kein Verbrechen unterstützen. VOLLDABEI waren Muhamet, Sasa, Khalie, Holger, Susanne, Tobi, Arne und Marissa. Nicole Viusa von PRO ASYL hat die Aktion koordiniert. In vielen europäischen Ländern wie zum Beispiel … weiterlesen

Das Ding im Sensemble-Theater

Das Ding ist ein Theaterstück, das noch bis zum 18 Mai 2013 im Sensemble gespielt wird. In dem witzigen Theaterstück erfuhren wir, wie durch die Globalisierung alles mit allem verknüpft ist. Wenn sich der Afrikaner Siwa nachhaltige Methoden des Baumwollanbaus aufschwatzen lässt, verhilft das zwei jungen Chinesen zu ihrem ersten Start-up-Erfolg. Wenn deren Handel mit Sojabohnen ins Stocken gerät, wirkt sich das auf die rumänische Schweinezucht aus. Die Ehe von Katrin und Thomas ist dabei der Fixpunkt des Stückes, von … weiterlesen